Profil

Die Kantorei St. Peter versteht ihre Aufgabe in der Dualität von Kirchendienst und Konzerttätigkeit. Sie ist überzeugt, dass beides sich gegenseitig befruchtend auf die Arbeit und die Qualität des Chores auswirkt. Mit ihren Auftritten in alljährlichen Konzerten in der Vorweihnachtszeit - und gelegentlichen Serenaden - hat sich die Kantorei einen festen Platz im musikalischen Leben Basels erarbeitet. Nicht zuletzt dank dieser öffentlichen Auftritte rekrutieren sich die Sängerinnen und Sänger des Chores nicht nur aus dem Kanton Basel-Stadt, sondern auch aus Gemeinden des Baselbietes. Für eine Aufnahme in die Kantorei werden bestimmte musikalische Anforderungen gestellt.


Die vorrangige Verpflichtung bleibt aber die Mitwirkung in acht Gottesdiensten pro Jahr. Dank sehr schöner Zusammenarbeit des Kantoreileiters mit dem Pfarrer der Peterskirche sind die musikalischen Beiträge des Chores jeweils eingebettet ins Thema des Gottesdienstes und der Predigt. Deswegen kennt die Kantorei kein Standardrepertoire. Jeder Chorsonntag wird neu gestaltet. Dabei reicht ihr Repertoire vom 16. Jahrhundert (Palestrina, Byrd) bis in die neuste Zeit (Nysted, Dubra).

 

Mit der für diese Arbeit von der Kirchgemeinde Grossbasel West gewährten Subvention - ergänzt durch Mitgliederbeiträge - ist die gottesdienstliche Chortätigkeit unter qualifizierter Leitung finanziell abgesichert. Nicht aber bei den Konzerten: Obwohl der Chor bei der Wahl der Werke auf eine attraktive Programmgestaltung Wert legt, sind die Konzerte defizitär. Um dies auffangen zu können, sind wir auf Unterstützung aus verschiedenen Quellen angewiesen. Wir sind deshalb dankbar über Gönner und Sponsoren, die uns erlauben, die Konzerttätigkeit auch in den kommenden Jahren fortzusetzen.